Pulsnitzer Lebkuchenfabrik



Unsere Lebkuchen

 

Der Name

In seinen Ursprüngen wurde der heutige Lebkuchen aus Mehl und Honig bereitet. Später kamen noch edle Gewürze hinzu, welche das Gebäck zu einer Speise machte, welche Kranke wieder zu Kräften bringen und Gesunden dabei helfen sollte bei Kräften zu bleiben. Diese Eigenschaften brachten ihm den Namen Lebenskuchen und später Lebkuchen ein.

Die edlen Gewürze, die einst nicht nur besonders kostbar waren, sondern auch nur als Arznei von Apothekern verkauft werden durften, hießen damals allgemein "Pfeffern" und gaben so dem Backwerk den bis heute bekannten Namen Pfefferkuchen.

Die Bäcker hatten von jeher Spielraum für den Einsatz dieser edlen Zutaten und konnten so Ihre Geschmacksausrichtung steuern. So gibt es bis heute die verschiedensten Kreationen.

Der Teig

Als besonderes Geheimnis wurde auch die Lager- und Gärdauer der Grundteige gehütet und nur an die Erben der Meister weitergegeben.

Auch unsere heutigen Rezepturen haben ihren Ursprung in dieser geheimnisvollen Vergangenheit und werden unter ständiger Kontrolle angewandt und verfeinert.


Qualität wird bei uns groß geschrieben, wie zum Beispiel die Herstellung des Teiges. Dieser wird immer noch nach traditionellen handwerklichen Verfahren und lange vor dem Verbacken hergestellt.

Schon die gewissenhafte Vorbereitung, das Sieden von Honig und Sirup, das Lagern der Grundteige und vieles mehr, ist die Basis für die Qualität und Bekömmlichkeit unserer Lebkuchen.

Der braune Pfefferkuchenteig reift in großen Holzfässern vier bis sechs Wochen. Dann erst werden die Gewürze wie Zimt, Nelken, Kardamom, Macisblüte, Muskatnuss, Koriander, Fenchel und Anis dazugegeben.

Die ständige Kontrolle der Produktionsabläufe gewährleistet die hohe Qualität der Produkte.
Damit hat sich unsere Pulsnitzer Lebkuchenfabrik in den vergangenen Jahren weit über die Grenzen Sachsens einen guten Namen erworben. Nicht nur im europäischen Ausland, auch in Amerika gehören „Echte Pulsnitzer“ auf den Weihnachtsteller.

 

Braune Lebkuchen

Als braune Lebkuchen wird im Gegensatz zu Oblatenlebkuchen, jenes Gebäck bezeichnet, welches aus knetbarem Teig mit hohem Mehlanteilgebacken wird. Im Gegensatz dazu werden Oblatenlebkuchen aus mehlarmermen oder mehlloser Masse hergestellt, welche auf die Oblaten gespritzt wird.

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                 


 

 

 

 

 

 

 

Pulsnitzer Lebkuchenfabrik GmbH - Frenzel seit 1884 - Echte Pulsnitzer Lebkuchen
Pulsnitzer Lebkuchenfabrik, Feldstraße 15, 01896 Pulsnitz, Tel: 035955-4640

Impressum :: Datenschutz
Facebook

eStore der Pulsnitzer Lebkuchenfabrik:
  • Lebkuchenspezialitäten
  • Lebkuchen-Geschenke
  • Lebkuchenfiguren
  • Gebäck